Skip to main content

Detailansicht

Anlagedatum 24.07.2018
Ticketnummer 2018-00075
Kurzfrage
Frage Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe eine Frage zu den OBIS-Codes.
Wenn bei einer Kommunikation zwischen NB und Lieferant die monatlichen Daten übertragen werden, dann ist in unseren Msconsdaten der Prüfidentifikator 13002 enthalten. Dieser ist nach meiner Lesart für Zählerstände zu setzen.
Wenn in den Msconsdateien aber nicht Stände, sondern Vorschübe übertragen werden, was ist dann für ein Prüfidentifikator zu setzen?
Wir hatten bislang die OBIS-Codes 1-1:1.6.1 für die Monatsleistung, 1-1:1.9.1 und 1-1:1.9.2 für Wirkarbeit, so wie 1-1:3.9.1 und 1-1:3.9.2 für die Blindarbeit.
Es handelt sich um Lastgangzähler.
Ich kann hier nichts Eindeutiges finden. Können Sie mir hier weiter helfen?

M.f.G.
Horst Schweinebraden
Dateien
Kurzantwort Siehe Kapitel 3.1 im zugeordneten Dokument (Codeliste-OBIS-Kennzahlen_2_2f_Lesefassung_20170609.pdf)
Antwort

Sehr geehrter Herr Schweinebraden,

Leistungen (Werteart = Maximum) werden mittels dem OBIS-Code 1-b:1.6.e gekennzeichnet. Prüfidentifikator 13002.

Zählerstände  für Wirkarbeit werden mit 1-b:1.8.e (Prüfidentifikator 13002) und die Energiemengen für Wirkarbeit mit 1-b:1.9.e (Prüfidentifikator 13009) übertragen.

Lastgänge sind mittels OBIS-Code 1-b:1.29.e und Prüfidentifikator 13008 zu übertragen.

Dies und weitere Definitionen sind im Kapitel 3.1 der Codeliste-OBIS-Kennzahlen beschrieben.

Bei einem Lastgangzähler ist die Übertragung von Zählerständen nicht notwendig.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr BDEW Forum Datenformate

 

 

Datei Antwort

Zurück zur Übersicht